Whistleblower – Allein gegen das System

Ein wertvolles/sehenswertes Video der Deutschen Welle vom 10. Januar 2016

Die 30-minütige Reportage zeigt das ganze Dilemma von Whistleblowern in eindrucksvoller Nähe.

Typische Mobbinghandlungsweisen stehen am Anfang. Zunächst noch in der Hoffnung auf Gerechtigkeit und einen funktionierenden Rechtsstaat lernt der Whistleblower dann die GANZE WAHRHEIT kennen, ein durch-und-durch korruptes Gesamtsystem.

Und bei all seinem Handeln, seinen Mühen um Schaffung von Öffentlichkeit, muss der Whistleblower feststellen, dass er verdammt allein gelassen wird. Ein ungleicher Kampf: EINER alleine gegen ein gut organisiertes kriminelles/korrumpiertes System.

Anstelle einer Verfolgung der enttarnten Straftäter tritt die Täter-/Opferumkehr. Der Whistleblower wird mit aller Härte verfolgt, aus seinem Job gejagt oder sogar mit Gefängnis – oder noch schlimmer: durch/mit einer unbefristeten Unterbringung in einer forensichen „sogenannten Bezirkskrankenhaus-Einrichtung“ entsorgt/bestraft (Gustl Mollath zu Ehren). Begleitet wird all dies von einer Isolation, einer massiven Gesundheitsschädigung, von einer sozialen Verelendung und Vereinsamung.

Allein der Verlust des existenziell notwendigen Gefühls der persönlichen Sicherheit stellt für den Whistleblower, welcher IMMER von einem hohen Gerechtigkeitskodex und einem ausgeprägten Gewissen geleitet wird, eine KATASTROPHE dar.

All dies stellt der Film in sehr beeindruckender Weise dar.

Den Film würden wir gerne der Grimme-Preis-Jury empfehlen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.