Anstelle der Antworten auf meinen Offenen Brief erhalte ich einen weiteren Strafantrag

Der Wahnsinn geht weiter

In der Berufungsverhandlung am 18.04.2016 stand die Zeuginvernehmung von Fr. M. Baldy an. In diesem Moment erklärte die Vorsitzende Richterin Susanne Schön-Winkler, dass es ein Vernehmungsprotokoll gäbe. Fr. M. Baldy sei in der Sache 971 Js 62/15 von der Polizei vernommen worden, da ich mit meinem Offenen Brief die Wiederaufnahme des Verfahrens gegen mich initiiert hätte. Die Richterin: „Mit Ihrem Offenen Brief haben Sie sich keinen Gefallen getan“. Anstelle der Antworten auf meinen Offenen Brief erhalte ich einen weiteren Strafantrag weiterlesen

Sind das die Antworten auf meinen Offenen Brief? Sicher nicht ! Aber doch eine Reaktion – und was für eine !

Ich hatte vor einigen Tagen hier meinen Offenen Brief – an die Polizistin und die Ermittler bzgl. sehr auffälliger Unlogiken in der Akte zur 2. Strafanzeige von XXXXXXXXX gegen mich wegen Beleidigung (A-Wort) am 19.02.2015 – veröffentlicht.

Wäre diesen Unlogiken frühzeitig nachgegangen worden, dann wäre eine Anklage gegen mich kaum möglich gewesen. Dies war wohl nicht im Sinn der Sache.

Eine direkte Antwort auf meinen Offenen Brief steht noch aus – die Antworten kämen jetzt auch zu spät.

Allerdings haben mich inzwischen 2 Schreiben der Staatsanwaltschaft Bochum erreicht, welche geeignet sind, diese als ´indirekte Antwort´ auf meinen Offenen Brief anzusehen. Im Interesse der Öffentlichkeit veröffentliche ich diese nachstehend.

Sind das die Antworten auf meinen Offenen Brief? Sicher nicht ! Aber doch eine Reaktion – und was für eine ! weiterlesen