Zeugenbeeinflussung durch das Gericht? Sieht ganz so aus

Hier soll es um das Thema “Zeugenbeeinflussung” gehen.

In Öffentlicher Sitzung fand am 19.10.2017 am Amtsgericht Recklinghausen , unter der Leitung von Richter Wagner (NACHFOLGER (!!!) der Gesetzlich Bestimmten Richterin KLas) die Hauptverhandlung zur Klage auf Zahlung von Schmerzensgeld (…aus Körperverletzung) statt.

In dieser Verhandlung unterstellte Richter Wagner dem Beklagten eine Zeugenbeeinflussung.

Lest dazu im Bericht unseres Prozessbeobachters die entsprechenden Passagen (Seiten 7-9).

Die Umkehr der Tatsachen

Wer hier tatsächlich die Zeugin beeinflusste, liegt angesichts der 39-minütigen Zeugin-Befragung durch das Gericht bzgl. eines nur wenige Sekunden dauernden Tatsachverhalts auf der Hand.

Es ist festzustellen, dass Richter Wagner dem Beklagten praktisch KEINERLEI Möglichkeit für eigene direkte Fragestellungen an die Zeugin geschweige denn zur Abgabe von Statements zur Sache gab.

Andererseits befragte das Gericht fortgesetzt/wiederholt die Zeugin zum gleichen ´Tatsachverhalt´, unter mehrfacher Stellung von – nicht zulässigen – Suggestivfragen. Solange, bis die Zeugin ´endlich´ das Wort ´Motorhaube´ über die Lippen brachte.

“Endlich” – nach 39 Minuten langer Befragung – war ein vager Grund für die ´bisher im Saal schwebende latente Unterstellung gefunden, dass es einen Grund geben musste, warum die Zeugin genau im Moment der vorgeworfenen Straftatbestände nicht in der Lage war´, diese Taten zu sehen.

Diese MOTORHAUBE – als angeblich entscheidungserhebliches Sichthindernis – zieht sich inzwischen durch 3 Urteile (2 Instanzen der Strafverfahren, 1 Instanz im Zivilverfahren wegen Schmerzengeld).

Der Leser urteile bitte selbst, von welcher Seite hier eine ZEUGENBEEINFLUSSUNG ausging! – Und das nicht zu knapp.

Kleine Ergänzung zum Verhalten der Justiz gegen Uwe Witteck

Was wäre, wenn es ´neben´ dieser Zeugenbeeinflussung noch viele weitere Handlungsweisen der Justizorgane gäbe, welche von den üblichen Rechtnormen abweichen? Und das in einer wahrlich unwirklichen Dimension!!!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.