Schlagwort-Archive: Susanne Schön-Winkler

Nun feiert auch das Nichtantwortverhalten im A-Wort-Verfahren seinen 1. Geburtstag

Nun feiert das Nichtantwortverhalten im A-Wort-Verfahren seinen bedenklichen 1. Geburtstag

Heute geht es um das Nichtantwortverhalten der Justizbehörden im Falle des A-Wort-Prozesses gegen Uwe Witteck in 2016. Das lange Warten auf die beantragte Akteneinsicht kommt einer Verletzung des rechtlichen Gehörs gleich.

Vor genau 1 Jahr, am 5. September 2017 wurde Uwe Witteck von Richterin Fr. Schmuck-Schmiedel am Amtsgericht Recklinghausen wegen Beleidigung (A-Wort) zu 15 Tagessätzen verurteilt. Nun feiert auch das Nichtantwortverhalten im A-Wort-Verfahren seinen 1. Geburtstag weiterlesen

Mein „Letztes Wort als Angeklagter“ – am 17.05.2016

Auch in 2. Instanz ist Uwe Witteck verurteilt worden. Die Umstände des Zustandekommens des Urteilspruchs werden es wert sein, noch sehr genau ´unter die Lupe´ genommen zu werden.

Ähnlichkeiten zur Verurteilung von Gustl Mollath werden zu Tage treten, d.h. die Feststellung der Rechtbeugung ist sehr wahrscheinlich unausweichlich.

Mein „Letztes Wort als Angeklagter“ – am 17.05.2016 weiterlesen

Wo ist eigentlich Staatsanwalt Krämer?

Staatsanwalt Krämer von der Staatsanwaltschaft Bochum ist einer von 3 Adressaten meines Offenen Briefes vom 29.03.2016.

Keiner von den 3 Adressaten hat bis heute auf meine berechtigten/logischen Fragen geantwortet, auch Herr Krämer nicht. Was macht es so schwer? Wo ist eigentlich Staatsanwalt Krämer? weiterlesen